Bürgermeister Reinhard Schaake

Ich bin 57 Jahre alt und gebürtiger Wolfhagener. Als engagierter Bürger der Stadt Wolfhagen mit seinen Stadtteilen habe ich mich schon früh für die Umgebung stark gemacht. Mit dem Ehrenamt als Ortsvorsteher im Stadtteil Viesebeck machte ich meine Leidenschaft zum Beruf. Seit 18 Jahren bin ich nun Bürgermeister der Stadt Wolfhagen und das mit sehr viel Spaß und Freude.

Schulbildung

  • Grundschule Viesebeck
  • Wilhelm-Flichner-Gesamtschule Wolfhagen
  • Fachhochschulreife Wirtschaft u. Verwaltung in der Paul-Julius-von-Reuter-Schule Kassel

Ausbildung & Beruf

  • Büromaschinenmechaniker
  • Meisterprüfung,
  • Leiter eines mittelständischen Handwerks- und Ausbildungsbetriebes
  • Vertrieb im Genossenschaftlichen Rechenzentrum Kassel (Elektronische Zahlungssysteme für Volks- & Raiffeisenbanken für Mittelstands- & Großkunden)

Ehrenamt / weitere Funktionen

  • 1992-1999 Ortsvorsteher im Stadtteil Viesebeck
  • Vorsitzender
    – Aufsichtsrat Stadtwerke Wolfhagen
    – Kulturverein Wolfhagen e.V.
    – Umweltweltstiftung Energieoffensive Wolfhagen
    – Musikschule Wolfhager Land e.V.
    – Verein Region Kassel-Land e.V. Regionalentwicklung und Kulturgeschichte e.V.
    – Hans Staden Stiftung
    – Cäcilie Roselieb Stiftung
    und Mitglied im Kirchenvorstand Viesebeck

Bürgermeister

  • seit 1999 in Wolfhagen

Rathaus & Bürgebeteiligung

Für eine gute Entwicklung unserer Stadt sind aktive Bürgerbeteiligung und Transparenz bei Entscheidungsprozessen besonders wichtig. Ich werde Ihnen weiterhin zuhören, um zu wissen, was Ihnen im Hinblick auf unsere Stadt auf dem Herzen liegt. Für weitere Vorhaben werde ich verantwortbare Finanzierungsmöglichkeiten finden.

  • Finanzen effizient und nachhaltig einsetzen, verbunden mit dem Abbau der Altdefizite und der Verschuldung
  • das Votum der Bürgerinnen und Bürger auch weiterhin in politische Entscheidungsprozesse einfließen lassen
  • die Zusammenarbeit mit Vereinen und Initiativen unterstützen
  • Zukunftssicherung des Brandschutzes und Entwicklung eines Finanzierungskonzeptes zum Bau des notwendigen Feuerwehrstützpunktes
  • die interkommunale Zusammenarbeit weiterentwickeln
  • Nutzung und Weiterentwicklung der Ergebnisse aus dem Programm „Energieeffizente Stadt“
  • weiterer Ausbau des Natur- und Umweltschutzes

Stadt & Wohnen

Mit der erfolgreichen Teilnahme an den Förderprogrammen „Dorferneuerung“, „Aktive Kernbereiche“, „Energieeffiziente Stadt“ und „Ab in die Mitte“ haben wir für Wolfhagen viel erreicht. Die neuen Baugebiete Herderstraße und Blumen-/Lilienstraße wurden geschaffen, Straßen saniert und Angebote des Kulturzelts und des Kulturladens weiterentwickelt.

  • alle Stadtteile mit der Kernstadt in das Dorferneuerungsprogramm aufnehmen
  • Konzepte für seniorengerechtes und generationsübergreifendes Wohnen entwickeln und umsetzen
  • Hauseigentümer bei Leerständen, Folgenutzungen, Energieberatung und eventuellem Abriss von Gebäuden weiterhin beraten und unterstützen
  • die Innenstadtbelebung über die Programme “Aktive Kernbereiche” und “Förderung der wirtschaftlichen Attraktivität der Stadt” weiter fördern
  • das Grundstück Kurfürstenstraße (ehemaliger Hof Wassmuth) beplanen und vermarkten
  • das Baugebiet Herderstraße erweitern
  • das Neubaugebiet Ippinghausen weiter vermarkten
  • das Kulturzelt unter städtischer Regie fortführen
  • Wolfhagen zur “Hans-Staden-Stadt” weiterentwickeln und gemeinsam mit den Nachbarkommunen und der Deutschen Märchenstraße für Besucher touristisch erschließen

Familie & Leben

Mit 7 Kindertagesstätten (davon ein Montessori Kinderhaus), zwei Kinderkrippen und vielen Tagesmüttern bietet die Stadt eine überdurchschnittlich hohe Betreuungsqualität. Damit lassen sich Familie und Beruf in Wolfhagen gut vereinbaren. Für ein vielfältiges Freizeitangebot werde ich unsere Vereine und Einrichtungen weiterhin unterstützen.

  • die Kinderbetreuung in der bestehenden Qualität erhalten und weiterentwickeln
  • Bauplätze neu ausweisen und den Familienrabatt von bis zu 4.000 Euro beim Kauf von Bauplätzen beibehalten
  • für Familien und Hausbesitzer Förderprogramme mit Bundes- und Landesbeteiligung ermöglichen
  • die Weiterentwicklung des Sport- und Freizeitareals Liemecke mit der Perspektive zur Errichtung eines Kunstrasenplatzes und Fortentwicklung des Schwimmbades
  • das gemeinschaftliche Zusammenleben fördern und unsere zahlreichen Fördervereine unterstützen, insbesondere bei der Bewirtschaftung der öffentlichen Einrichtungen
  • die gesundheitliche Versorgung durch Ansiedlung von Ärzten sichern und die Weiterentwicklung unseres Krankenhauses unterstützen

Wirtschaft & Infrastruktur

Die Ansiedlung von Unternehmen insbesondere im „Hiddeser Feld“ und der „Pommernanlage“ sowie der Ausbau der Stadtwerke mit der Gründung der Wind GmbH und der Solar GmbH hat Wolfhagen wirtschaftlich vorangebracht und die lokale Wertschöpfung gestärkt. Wolfhagen nimmt eine bundesweite Vorreiterrolle bei der Energiewende ein.

  • das Glasfasernetz für schnelles Internet insbesondere in den Stadtteilen ausbauen
  • die städtischen Straßen in Kernstadt und Stadtteilen unter Berücksichtigung von Nutzungsfrequenz und finanziellen Möglichkeiten sanieren
  • den öffentlichen Personennahverkehr erhalten und weiterentwickeln
  • die heimischen Unternehmen unterstützen
  • die noch verbleibenden Flächen im Gewerbepark Hiddeser Feld an der Autobahn A44 vermarkten
  • die noch offenen Flächen in der Pommernanlage einer neuen Nutzung zuführen
  • die Region gemeinsam mit dem Regionalmanagement Nordhessen, der Wirtschaftsförderung und den Nachbarkommunen stärken und vermarkten
  • neue Unternehmen bei der Ansiedlung in Wolfhagen aktiv unterstützen